. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Kartenreservierungen für Roadrunners Clubkonzerte und Partys:

info@roadrunners-paradise.de 

falls nicht anders angegeben.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

Samstag 21. Juli

22:00 Uhr:

HOOCHIE KOO – Sommerfest

Live:  Trixie & The Trainwrecks (Voodo Rhythm) RECORD RELEASE
DJ Don Rogall & Jules Kiss (Sax) HiHi Gogo: Erochica Bamboo & Little Miss Piss
Exotic Burlesque Star: Anja Pavlova

Trixie & The Trainwrecks
"3 Cheers to Nothing" ist TRAINWRECK BLUES!
Man kann sagen, dass Trixie, (Zitat „schwer tätowierte Marilyn Monroe“, wohl einer der am härtesten arbeitende Frauen im Showbiz ist und in Berlin eine der Schlüsselfiguren im Rock'n'Roll.
Nun also das erste Album mit kompletter Band, in London eingespielt, und auf Reverend Beatman's Label VOODOO RHYTHM veröffentlicht!

Wild Child, Trixie Trainwreck alias Trinity Sarratt wurde in San Francisco geboren und zog mit 18 Jahren nach Berlin. Sie begann als Straßenmusikerin und in U-Bahn-Zügen und machte sich später einen Namen zunächst als Promoterin in der Berliner Szene, dann europaweit sowie in den USA als Tour Managerin, wo sie mit ihren eigenen Bands (Kamikaze Queens, Cry Babies, Runaway Brides) ständig unterwegs war, aber auch solo als TRIXIE TRAINWRECK NO MAN BAND.

In London entstand durch Dylan Walshe vor Jahren ein erster Kontakt zwischen Trixie Trainwreck und Charlie Hangdog, und niemand hätte vorhersagen können, was daraus entstehen würde. Nach einer Handvoll Shows und einer einmaligen Session mit Bruce Brand (Thee Headcoats, Thee Milkshakes, HOLLY GOLIGHTLY, Hipbone Slim), sowie Paul Seacroft (THE SELECTOR, Jim Jones Revue, Urban Voodoo Machine) beschlossen sie, ein ganzes Album bei und mit Ed Deegan in den fantastischen Gizzard Studios einzuspielen. Live und analog aufgenommen, kamen hierbei 13 überschäumende, overdriven-long-gone-broken-hearted-country-blues-trash-Songs heraus.

Trixie & The Trainwrecks auf Youtube:

DJ DON ROGALL + Soundsystem, feat. Jules Kiss/ Saxophone
DJ & Gastgeber vom Hoochie Koo Berlin.
In 3 Jahrzehnten hat Don mehr als 1500 Dj-sets an über 200 verschiedenen Orten und insgesamt 16 Ländern in ganz Europa gemacht. Selbstverständlich Vinyl. „Er ist einer der besten DJs der Stadt“, schrieb das Tip Magazine bereits 1996. Don stellte 2016 die Compilation The Sound Of Bassy – Shake Your Hips zusammen und veröffentlicht mit verschiedenen anderen Größen regelmäßig eigene Musik.
Www.rogall.dj

ANJA PAVLOVA
She is Berlin’s very own Russian burlesque belle. Her style is combining authentic jazz and blues dancing with spectacular Art Nouveau inspired costumes.
Having spent, like any Russian girl, a considerable amount of time studying music and ballet and getting a serious academic degree, she has discovered the art of Burlesque in 2011 and never looked back. She will be creating a very special act for this edition of Hoochie Koo, so watch out!

HIHI GoGo
our Gogo-dancers at the Hoochie Koo are nothing less then legendary.
With the one and only founder of HiHi Gogo, the awardwinning Erochica Bamboo
and the infamous Little Miss Piss.

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Samstag 11. August

18:00 Uhr

12. VETERANENTREFFEN DER BERLINER ROCK ‚N‘ ROLL SZENE

Live: COLBERT HAMILTON & THE NITROS (UK),

THE RECHORDS (AUSTRALIA) & WAYNE STARDAY‘S TRAILER KINGS (D)

+ Record Hop: DJ Hari-bo und DJ Jim Bluez

Bereits in dem noch geteilten Berlin hatte diese Stadt eine lebendige und aktive Rock ’n‘ Rollszene. Jugendliche in Ost und West fühlten sich diesen Musikstil sehr verbunden. In den beiden Hälften dieser Stadt organisierten Rock ’n‘ Roll Aktivisten Partys und Konzerte. Im Osten meistens unter schwierige Bedingungen, denn die alten Moralapostel der SED sahen in der Szene die 5. Kolonne des kapitalistischen Westens. Dabei ging es doch nur um Musik. Die Szene im Westteil der Stadt hatte ihre eigenen Clubs und Bars, wo sie sich trafen und feierten. Aber auch West-Berlin hatte einen Inselstatus, daher entpuppte sich der West Berliner Rock ’n‘ Rollkreis als eine stabile Szene. Die Mauer fiel und der Rock ’n‘ Roll blieb. Heutzutage existiert in Berlin immer noch eine aktive Rock ’n‘ Roll Gemeinde.

Ziel des Veteranentreffens ist es, die Freunde und Bekannte aus vergangenen Jahrzehnten zusammen zu trommeln und gemeinsam zu feiern. Gebucht werden Bands, die in den 80-ern/ 90-ern eine starke Auswirkung in der Szene hatten. Der Headliner wird für diesen Event exklusiv eingeflogen. Dieses Jahr stehen gleich 2 fantastische internationale Acts auf dem Programm: Colbert Hamilton & The Nitros aus England und The ReChords aus Australien. Nicht weniger spektakulär ist die erste Band des Abends Wayne Starday’s The Trailer Kings aus Berlin.

Colbert Hamilton & The Nitros auf Youtube:
The ReChords auf Youtube:
Wayne Starday’s Trailer Kings auf Youtube:

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

3