. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Kartenreservierungen für Roadrunners Clubkonzerte und Partys:

info@roadrunners-paradise.de 

falls nicht anders angegeben.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Samstag, 12. August:

11. BERLINER ROCK ‘N‘ ROLL VETERANENTREFFEN

Live: THE SPACE CADETS (UK) + RAIK & THE CHAINBALLS (D)
Record hop: DJ Haribo + DJ Jim Blues
Fashion Show: Starday & Jones
Doors open: 18:00 Uhr

 

Bereits in dem noch geteilten Berlin hatte diese Stadt eine lebendige und aktive Rock ’n‘ Rollszene. Jugendliche in Ost und West fühlten sich diesen Musikstil sehr verbunden. In den beiden Hälften dieser Stadt organisierten Rock ’n‘ Roll Aktivisten Partys und Konzerte. Im Osten meistens unter schwierige Bedingungen, denn die alten Moralapostel der SED sahen in der Szene die 5. Kolonne des kapitalistischen Westens. Dabei ging es doch nur um Musik. Die Szene im Westteil der Stadt hatte ihre eigenen Clubs und Bars, wo sie sich trafen und feierten. Aber auch West-Berlin hatte einen Inselstatus, daher entpuppte sich der West Berliner Rock ’n‘ Rollkreis als eine stabile Szene. Die Mauer fiel und der Rock ’n‘ Roll blieb. Heutzutage existiert in Berlin immer noch eine aktive Rock ’n‘ Roll Gemeinde.

Ziel des Veteranentreffens ist es, die Freunde und Bekannte aus vergangenen Jahrzehnten zusammen zu trommeln und gemeinsam zu feiern. Gebucht werden Bands, die in den 80-ern/ 90-ern eine starke Auswirkung in der Szene hatten. Die Headliner werden für diesen Event exklusiv eingeflogen. Dieses Jahr wurden The Space Cadets aus England engagiert. Sie standen bei dem Veteranentreffen schon mal im Rampenlicht, aber dieses Mal wird der Sänger und Bandleader Mouse Zinn von den Harman Brothers (Restless) begleitet. Sprich The Space Cadets werden fast in der Orginalbesetzung auftreten. LETS GET CRAZY ALL THE WAY!!!!

Als Berliner Band dürfen wir Raik & the Chainballs bekanntgeben. Sie feiern ihr Comeback und wir mit ihnen beim Veteranentreffen Berlin. Wir freuen uns riesig!!! Welcome Back!

Als „very special“ Rahmenprogramm präsentiert das neue Modelabel Starday & Jones ihre 50’s Repro Vintage Entwürfe.

The Space Cadets: Youtube Klick hier !
Raik & The Chainballs: Youtube Klick hier !

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Mittwoch 30. August:

TAMI NEILSON (CDN/NZ)
Record Hop: DJ Red Mokum & DJ Mogito
Doors open: 20:00 Uhr

Tami Neilson verfügt über eine Stimme, die einfach Gänsehaut hervorbringt. Sie lässt sich künstlerisch sehr von Rootsstilen, wie Rhythm & Blues, Country, Gospel und Rockabilly inspirieren. Die gebürtige Kanadierin und in Neuseeland lebende Sängerin hat bereits einen beachtlichen musikalischen Werdegang aufgebaut. In ihrem Heimatland Kanada stand sie als junges Mädchen mit ihrer Neilson Family Band im Vorprogramm von Johnny Cash. In Neuseeland wurden ihre letzte vier Alben mit dem TUI Award Preis gekrönt. Ihr vorletztes Album „Dynamite“ erreichte den ersten Platz der NZ Music Charts. Nun kommt diese Sängerin mit der Powerstimme zum ersten Mal nach Berlin. Mit im Gepäck, ihr aktuelles Album „Don’t Be Afraid“

Tami Neilson auf Youtube:

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Samstag 16. September:

THE MONDO KLIT ROCK CLUB

Club night for girls.
Behind the turntables: TURBODISKO 3000, DJANE KARINA
+ very special guest ANN KC

Doors open 22:00 Uhr

 

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Sonntag 24. September:

THE ROCKIN‘ ROADRUNNERS MATINEE

Live: THE SURESHOTS (UK)
Doors open: 15:00 Uhr

The Sureshots auf Youtube:

More info soon!!!

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

 

 

 

 

3